Jahresprognose 2018 – Das sagen die Banken

Jahresprognose 2018 – Das sagen die Banken

DAX +16,12%, S&P 500 -10,55%, EUR/USD +8,35%

Ich finde es Anfang eines jeden Jahres immer recht spannend – und teilweise auch amüsant – mir die Prognosen der Banken für das Jahr 2018 anzusehen. Beispielsweise sieht eine Bank den DAX Ende Dezember bei 15.000 Zählern und damit rund 16% höher. Eine andere Bank sieht eine kleine Trendwende im S&P von -10,55%. Um welche Banken es sich dabei handelt und was ich davon für mein Trading ableite, darum soll es heute in meinem Beitrag gehen.

Ein großer Teil der Banken geht von einer Fortsetzung der Langzeit-Hausse aus. Für den DAX gibt es in meiner Übersicht gar nur ein Kreditinstitut, welches ein negatives Jahresergebnis erwartet. Für den amerikanischen S&P 500 sind es immerhin schon vier.

In meiner Tabelle kannst Du 11 Banken mit ihren jeweiligen Prognosen zu DAX, S&P 500 und Euro/US-Dollar sehen. Etwas belustigt habe ich die +16,12% im DAX der Citibank wahrgenommen. Nicht etwa, weil ich dem Index solch eine Performance nicht zutraue, sondern weil die Annahme für den S&P bei lediglich 4,36% liegt. Das sich der deutsche Aktienindex so stark vom großen Bruder aus den USA abkoppeln kann halte ich für unwahrscheinlich. Ganz ähnlich der Vergleich DAX zu S&P bei den Aussagen der DekaBank oder der Société Générale und noch einigen anderen. Diese Diskrepanz wundert mich doch ein Wenig.

Eine wirkliche Trendwende scheint bloß die Helaba zu sehen. Sie sieht den DAX mit einem gemäßigten Minus von 4,78%, den S&P 500 aber mit kräftigem zweistelligem Verlust von 10,55%. Die amerikanischen Kollegen Goldman Sachs und J.P. Morgan hingegen gehen von einer Trendfortsetzung des Bullenmarktes aus.

Den Euro/US-Dollar richtig einzuschätzen scheint den Kollegen etwas mehr Kopfzerbrechen zu bereiten, weshalb drei Banken gleich mal kaum Veränderung prognostizieren und sich so aus der Affäre ziehen. Der Rest ist unterschiedlicher Meinung. Die einen gehen von einem weiter anziehenden Euro aus, die anderen glauben an einen stärkeren US-Dollar. Hier also ein durchweg uneinheitliches Bild.

[banner-mitte]

Was halte ich von Bankenprognosen, von der Tatsache mal abgesehen, dass es ein spaßiger Zeitvertreib ist, sich diese anzusehen?

Kurz gesagt finde ich Bankenprognosen, für Trader und Anleger wie mich, unnütz. Viel zu oft liegen diese Jahresprognosen daneben. Entweder müssen die genannten Werte bereits nach einigen Monaten korrigiert werden oder sie gehen sogar richtungstechnisch komplett in die Hose. Es ist und bleibt der Blick in die Glaskugel und mit dem kann ich mir nichts kaufen.

Ich verlasse mich lieber auf meine Analysen, die Großwetterlage und meinen Screening-Prozess. Damit weiß ich genau, wann ich im Markt sein möchte und wann nicht. Auch erkenne ich so ganz genau, in welche Aktien ich direkt traden oder investieren möchte.

Übrigens: Die Bankenprognosen 2017 mussten bereits im Monat Mai angepasst werden, weil die tatsächliche Entwicklung niemand auf dem Schirm hatte.

Ich wünsche Dir noch ein frohes und erfolgreiches neues Jahr 2018.

Dein Mario Lüddemann

[banner-ende]

Entdecke weitere Beiträge

Coaching, Mentoring für Börsenhandel und synthetische Anlagestrategien

Coaching, Mentoring für Börsenhandel und synthetische Anlagestrategien

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein!

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist mir sehr wichtig. Deshalb verarbeiten wir nur die Informationen, die wir wirklich von Ihnen benötigen, um Ihnen das Webinar zusenden zu können. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie, wie genau Ihre Daten verarbeitet werden.

2020 © Copyright Lüddemann Investments GmbH | Designed im BRAND / ATELIER

Sichere Dir jetzt Deinen Webinar Platz!

Der Schutz deiner personenbezogenen Daten ist uns sehr wichtig. Deshalb verarbeiten wir nur die Informationen, die wir wirklich von dir benötigen, um dir die nötigen Infos für das Online-Seminar zusenden zu können. In unserer Datenschutzerklärung erfährst du wie genau deine Daten verarbeitet werden.

Der Newsletter für erfolgreiches Trading und Kapitalanlage an der Börse

Mit Eintrag in unsere Newsletter-Liste versorgen wir Sie mit Video-Analysen zu DAX, S&P, Nasdaq & Co, wertvollem Know-how und halten Sie über alle wichtigen Neuerungen auf unserer Internetseite auf dem Laufenden.

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist mir sehr wichtig. Deshalb verarbeiten wir nur die Informationen, die wir wirklich von Ihnen benötige, um Ihnen den Newsletter zusenden zu können. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie wie genau Ihre Daten verarbeitet werden.

Tragen Sie sich jetzt ein, um zum Webinar zu gelangen

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist mir sehr wichtig. Deshalb verarbeiten wir nur die Informationen, die wir wirklich von Ihnen benötige, um Ihnen das Webinar zusenden zu können. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie wie genau Ihre Daten verarbeitet werden.