[Marktanalyse] Wochenausblick vom 12.02. – 18.02.2018

[Marktanalyse] Wochenausblick vom 12.02. – 18.02.2018

Aus dunklen Wolken wurde ein regelrechter Sturm – DAX, S&P & Nasdaq: Die Lage

Dunkle Wolken zogen an den Aktienmärkten bereits vor zwei Wochen auf, seit vorigen Montag ist daraus dann ein regelrechter Sturm geworden. Beim DAX deutete sich das schon länger an, nun hat es allerdings auch die amerikanischen Indizes erfasst. Eine wirklich hektische Woche mit vielen Aufs und Abs liegt hinter uns und das Wochenende kam für viele Trader gelegen, um Durchschnaufen zu können.

Welchen Scherbenhaufen die letzten fünf Handelstage hinterlassen haben, das werde ich nun in meinem Wochenausblick ausführlich in Schriftform besprechen.

Mit der extrem langen roten Kerze im S&P 500 vorigen Montag ist nun auch im wichtigsten US-amerikanischen Börsenbarometer der markttechnische Aufwärtstrend gebrochen worden (siehe rote horizontale Gerade im Chart). Im Anschluss daran begann eine Verkaufswelle, die den Index bis an seinen Gleitenden Durschnitt 200 (EMA) rutschen ließ. Hier konnte sich der Markt zunächst stabilisieren und versuchte den Aufwärtsdreh.

Das Geschehen an der Börse wurde seit Mittwoch allerdings erneut vom Verkaufsdruck beherrscht, sodass die Kurse das Dienstagstief bei etwa 2.530 Zählern nochmals anliefen und dabei den EMA 200 wieder testeten. Gelingt die Verteidigung an dieser Stelle und kommt der S&P zu neuer Stärke, dann dürfte sich hier ein Doppeltief bestätigen. Für eine Stabilisierung besteht also eine berechtigte Chance, für eine Entwarnung, der durchaus gefährlichen Situation, ist es aber noch viel zu früh.

Auf Tag/Stunde – also im Swing-Trading – heißt es Ruhe bewahren und abwarten. Denn aus markttechnischer Sicht gibt es auf dem Tages-Chart aktuell keinen Trend. Wir befinden uns im Niemandsland und werden erst wieder aktiv, wenn sich ein entsprechender, bestätigter Trend – aufwärts wie abwärts – ausgebildet hat.

Intraday hingegen bieten sich derzeit gezielte Long-Trades oberhalb von 2.640 Punkten an.

Ganz ähnlich das Bild an der NASDAQ. Der Bruch des Aufwärtstrend erfolgte einen Tag später, als im S&P 500. Der Test des Gleitenden Durschnitts 200 ereignete sich ebenfalls verzögert, aber am Freitag war es auch hier soweit. Genau wie beim großen Bruder stabilisierten sich die Notierungen im Anschluss und konnten sich ein Wenig Luft verschaffen.

Swing-Trader pausieren mit neuen Trades solange, bis das markttechnische Chart-Bild einen neuen Trend zu verzeichnen hat. Intradaytrader können gemäß dem Regelwerk ganz gezielt zuschlagen und den ein oder anderen Long-Trade umsetzen.

Abschließend werfen wir einen Blick auf den DAX. Des deutschen liebstes Börsenbarometer macht mich aktuell zwar etwas traurig, die Lage hier ist allerdings auf dem Chart schon lange deutlich sichtbar zu sehen: Der DAX ist glasklar der schwächste Markt in meiner Betrachtung.

Nachdem der Aufwärtstrend bei 12.700 Zählern zerstört worden ist, verlor der Index auch direkt im Anschluss den Kampf um den EMA 200. Von Gegenwehr war zunächst nichts zu spüren. Dienstag gab es zwar kurzfristigen Grund zur Hoffnung (dicke grüne Kerze), spätestens mit dem markieren eines neuen Jahrestiefs unter 12.000 Punkten war davon aber nicht mehr viel zu spüren. Der Tiefpunkt im regulären Börsenhandel fand sich bei rund 11.900 Punkten wieder. Innerhalb von drei Wochen hat der DAX damit gut 12% seines Wertes verloren.

Mit Short-Trades im Tag/Stunden-Handel halte ich mich noch zurück, allerdings fehlt im deutschen Markt nicht mehr allzu viel, damit auch Trades auf der Unterseite interessant werden dürften.

Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Handelswoche

[banner-ende]

Entdecke weitere Beiträge

Coaching, Mentoring für Börsenhandel und synthetische Anlagestrategien

Coaching, Mentoring für Börsenhandel und synthetische Anlagestrategien

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein!

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist mir sehr wichtig. Deshalb verarbeiten wir nur die Informationen, die wir wirklich von Ihnen benötigen, um Ihnen das Webinar zusenden zu können. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie, wie genau Ihre Daten verarbeitet werden.

2020 © Copyright Lüddemann Investments GmbH | Designed im BRAND / ATELIER

Sichere Dir jetzt Deinen Webinar Platz!

Der Schutz deiner personenbezogenen Daten ist uns sehr wichtig. Deshalb verarbeiten wir nur die Informationen, die wir wirklich von dir benötigen, um dir die nötigen Infos für das Online-Seminar zusenden zu können. In unserer Datenschutzerklärung erfährst du wie genau deine Daten verarbeitet werden.

Der Newsletter für erfolgreiches Trading und Kapitalanlage an der Börse

Mit Eintrag in unsere Newsletter-Liste versorgen wir Sie mit Video-Analysen zu DAX, S&P, Nasdaq & Co, wertvollem Know-how und halten Sie über alle wichtigen Neuerungen auf unserer Internetseite auf dem Laufenden.

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist mir sehr wichtig. Deshalb verarbeiten wir nur die Informationen, die wir wirklich von Ihnen benötige, um Ihnen den Newsletter zusenden zu können. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie wie genau Ihre Daten verarbeitet werden.

Tragen Sie sich jetzt ein, um zum Webinar zu gelangen

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist mir sehr wichtig. Deshalb verarbeiten wir nur die Informationen, die wir wirklich von Ihnen benötige, um Ihnen das Webinar zusenden zu können. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie wie genau Ihre Daten verarbeitet werden.