Tesla-Trade mit +29 % in 6 Tagen

Tesla-Trade mit +29 % in 6 Tagen

Mein Einstiegs-Setup in den Tesla-Trade

Ich habe zuletzt in den sozialen Medien meinen kürzlich eingegangenen Tesla-Long-Trade präsentiert. Satte +29 % in nur 6 Handelstagen ist auch für mich nicht alltäglich. Unter meinem Beitrag wurde häufig gefragt, warum ich genau an diesem Punkt eingestiegen bin. Denn:

Auf dem Chart-Bild sah es so aus, als wenn ich am nahezu idealsten Zeitpunkt einen Long-Trade eröffnen konnte. Zudem war es schwer, sich auf das Einstiegs-Setup einen Reim zu machen. Das lag daran, dass sich der Long-Einstieg nicht mit einem klassischem markttechnischen Einstieg erklären ließ.

Der Rücksetzer ist auf diesem Chart-Ausschnitt deutlich sichtbar und häufig wechsle ich für einen Einstieg einige Zeitebenen tiefer auf den Stunden-Chart. Dort wird dann gemäß markttechnischer Trendanalyse nach einer Eröffnung aus der Korrektur Ausschau gehalten.

Damit ließ sich meine Trade-Eröffnung in Tesla allerdings nicht erklären. Ich wählte also ein anderes Setup. Eines, welches mir trotz meines zu der Zeit extrem vollen Terminkalenders erlaubte von einem Rücksetzer im übergeordneten markttechnischen Aufwärtstrend bei Tesla zu profitieren und einen Long-Trade zu eröffnen.

Diese Methode zeige ich immer sehr gerne während meiner Webinar-Reihe Kleines Konto groß traden, denn diese Art zu traden lässt sich sehr gut nebenberuflich (oder für Leute mit generell wenig Zeit) umsetzen.

Ich wählte den Einstieg mit Hilfe des „Trick des Traders“. Wer den noch nicht kennt, ist herzlich eingeladen sich meinen eBook-Klassiker „Arbeitsbuch-Markttechnik – Mit dem „Trick des Traders“ zu mehr Profit“ herunterzuladen.

Werfen wir nun einen kurzen Blick auf den übergeordneten Trend nach Markttechnik in der Tesla-Aktie:

Die ansteigenden Hoch- und Tiefpunkte sind deutlich sichtbar. Auch die hohe Volatilität in der Aktie dürfte bekannt sein. Allein der letzte Aufwärtsimpuls bis zur Rekordmarke bei 502,49 US-Dollar (Split bereinigt) brachte 84 % Kurszuwachs auf die Waage.

Direkt im Anschluss an den durchgeführten Split von 1 zu 5 folgte eine ebenso volatile Korrekturbewegung. Für mich war klar, dass ich einen Long-Trade versuchen möchte, wenn die Kursrücksetzer mir eine Gelegenheit bieten würden mittels Trick des Traders einen vernünftigen Einstieg zu finden.

Am Vorabend meines Einstiegs schloss Tesla bei 418,32 US-Dollar. Ein Stop-Loss gemäß Markttechnik lag unter dem letzten Zwischentief bei 273,31 US-Dollar – also noch rund 35 % entfernt. Für einen Anfangsstopp doch ein recht ordentliches Stück entfernt.

Als Tesla am nächsten Tag dann mit einem dicken Abwärts-Gap eröffnete entschloss ich mich zum Long-Einstieg und wurde bei 352,08 US-Dollar ausgeführt. Der anfängliche Stop-Loss lag nun nicht mehr 35 % entfernt, sondern „nur noch“ 22 %.

Ganz generell gehe ich selten große Stop-Marken ein, aber in volatilen Aktien ist es schwer mit sehr engen Stops auf Tagesbasis in eine Aktie wie Tesla hinein zu kommen. Ist der Stop dann also größer, muss zwingend an der Positionsgröße geschraubt werden, um den Verlust auf einen sinnvollen Betrag zu limitieren.

Mit dem Trick des Traders gelingt sicherlich nicht der idealste Einstieg in einen Trade, er kann aber dafür sorgen, dass man eine Trade-Idee, die man unbedingt verwirklichen möchte, auch bei einem vollen Terminkalender zur Umsetzung bringen kann.

Übrigens: So perfekt der Einstieg im ersten Chart-Bild wirken mag, der Long-Trade lief nach meinem Einstieg noch gut 6% gegen mich, bevor Tesla tatsächlich aufwärts drehte und Vollgas Richtung Allzeithoch geben konnte.

Ein gutes Risk- und Moneymanagement ist also Pflicht!

Entdecke weitere Beiträge

Der beste Trader Deutschlands

Ich bin nominiert! Vor einigen Wochen erhielt ich eine E-Mail von Digital Beat – den Veranstaltern des Finanzkongresses – in der mir mitgeteilt worden ist,

Was sollten Vollzeit-Trader im Monat verdienen?

Dieses Einkommen ist realistisch! Welches Einkommen ist bei einem Vollzeittrader nach einer entsprechenden Trader-Ausbildung durchschnittlich im Monat realistisch? Reichen Konten von 100.000 oder sogar 10.000

Coaching, Mentoring für Börsenhandel und synthetische Anlagestrategien

Coaching, Mentoring für Börsenhandel und synthetische Anlagestrategien

Chromstr. 86-88, 33415 Verl
+49 (0)5246 936 664 6
info@mariolueddemann.com

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein!

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist mir sehr wichtig. Deshalb verarbeiten wir nur die Informationen, die wir wirklich von Ihnen benötige, um Ihnen das Webinar zusenden zu können. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie wie genau Ihre Daten verarbeitet werden.

2020 © Copyright Lüddemann GmbH | Designed im BRAND / ATELIER

Tragen Sie sich jetzt ein, um zum Webinar zu gelanden

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist mir sehr wichtig. Deshalb verarbeiten wir nur die Informationen, die wir wirklich von Ihnen benötige, um Ihnen das Webinar zusenden zu können. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie wie genau Ihre Daten verarbeitet werden.