Darum funktioniert Trend-Trading so gut

Darum funktioniert Trend-Trading so gut

Außerordentlich gutes Chance-Risiko-Verhältnis bei der DISCA-Aktie

Vergangenes Wochenende stand komplett im Zeichen der 90 Tage Trader-Ausbildung in München. Neben der Basis in Form von Theorie zu Trend-Trading-Strategien erarbeiteten die Teilnehmer/innen und ich in einem äußerst detaillierten Screening-Prozess die Crème de la Crème der aktuell trendstärksten Aktien für unser Trading.

Ein ums andere Mal entdeckten wir dabei gemeinsam Aktien-Perlen, die einen herausragenden Trend aufwiesen und in der jüngsten Vergangenheit ein außerordentlich gutes Chance-Risiko-Verhältnis aufweisen konnten. Das bedeutet, dass das anfängliche Risiko des Stop-Loss um ein Vielfaches verdient werden konnte.

Und einer dieser Aktien war zuletzt die Discovery Communications (Kürzel: DISCA)

Was genau ist das Chance-Risiko-Verhältnis und wie berechnet es sich?

Ein Chance-Risiko-Verhältnis von 10, was genau bedeutet das eigentlich? Nun, wenn Du einen Trade eingehst und maximal 100 Euro in einem Trade riskieren möchtest, dann erreichst Du solch ein CRV, sobald dieser Trade 1.000 Euro auf Dein Depot-Konto gespült hast.

Kurze Beispielrechnung:

Du möchtest in eine Aktie bei einem Kurs von 100 Euro einsteigen. Dein anfänglicher Stop-Loss soll bei 90 Euro liegen und das maximale Risiko – also das was Du bereit bist zu verlieren, wenn es schiefgehen sollte – sind 100 Euro. Dann kannst Du 10 Aktien zu 100 Euro kaufen.

10 Aktien à 100 Euro kosten Dich dann 1.000 Euro. Sollte der Kurs dann auf 90 Euro oder tiefer fallen greift Dein Stop-Loss und Du würdest 10 Aktien zu etwa 90 Euro verkaufen. Der Erlös daraus wären dann 900 Euro, sprich der angepeilte Verlust von 100 Euro.

Wenn Deine Trade-Idee hingegen aufgeht und Dein Anfangsstopp von 90 Euro nie erreicht wird, dann beginnt der Trade Spaß zu machen. Nehmen wir an, der Kurs steigt innerhalb von kurzer Zeit um 30 % an, dann bedeutet das Folgendes:

Der Kurs steht bei 130 Euro und wenn Du jetzt verkaufen würdest, erlöst Du 1.300 Euro. Das entspricht einem Gewinn von 300 Euro.

Stellen wir nun das anfängliche Risiko von 100 Euro dem erzielten Gewinn von 300 Euro gegenüber, dann bedeutet das ein Chance-Risiko-Verhältnis von 1 zu 3.

DISCA-Trade mit Chance-Risiko-Verhältnis von 10

Nun aber zur Praxis und dem anfangs angekündigten Trade auf die Aktie von Discovery Communications (Kürzel: DISCA). Hier konnte mit einem Trade-Setup zuletzt ein CRV von 10 erreicht werden.

Vor knapp 2 Monaten, am 18. Januar 2021, entschloss ich mich dazu, die Discovery-Aktie der Long-Watchliste meines Screeningdienstes hinzuzufügen.

Verschiedenste Kriterien, die ich in meinem Screeningprozess nutze, sprachen für gute Erfolgsaussichten einer Fortsetzung des intakten Aufwärtstrends:

So notierte der Nasdaq 100, in der DISCA gelistet wird, zum Aufnahmezeitpunkt im Bereich neuer Allzeithochs. Hinzu kam der Aufwärtstrend auf Tagesbasis sowohl im Index als auch in der Aktie. Mit respektablen 140 % Wertzuwachs vom Corona-Tiefpunkt bis zum Aufnahmekurs gehörte die Discovery-Aktie definitiv zu den stärksten Nasdaq-Titeln.

Am 25. Januar 2021 bot sich im Tageschart mit der Entstehung eines neuen Hochpunktes eine gute Einstiegsgelegenheit (siehe Chartbild). Bei diesem exemplarischen Trade wird der Anfangsstop unter das markttechnische Tief auf Tagesbasis von 35,69 USD gesetzt.

Zum aktuellen Zeitpunkt konnte der Kurs der Discovery-Aktie seit der eben skizzierten Einstiegsmöglichkeit um 71,22 % zulegen. Besonders erfreulich ist das dem gegenüberstehende äußerst geringe Anfangsrisiko von 7,3 % (siehe Chartbild).

Solange sich das aktuelle Stop-Level bewährt, bleibt der markttechnische Aufwärtstrend intakt, sodass die Möglichkeit besteht, von weiter steigenden Kursen profitieren zu können.

Solch einen Trade, rein auf Basis des Tagescharts, kann wirklich jeder identifizieren und umsetzen. Ebenfalls vorteilhaft bei dieser Herangehensweise ist, dass Du ein Trading auf dem Tageschart hervorragend auch nebenberuflich umsetzen kannst.

In meiner „Webinar-Reihe Kleines Konto groß traden“ suche ich gemeinsam mit allen Teilnehmern genau nach solchen Chancen auf dem Tageschart. Wenn Dich das interessiert, dann schau Dir mein aktuelles Angebot zu dieser Webinar-Reihe gerne genauer an: https://mariolueddemann.com/kleines-konto-gross-traden/

Ich wünsche Dir erfolgreiches Trading,

Dein Mario Lüddemann

Entdecke weitere Beiträge

Der Blick auf die Woche KW 15/2021

NASDAQ   Rückkehr in den Aufwärtstrend? Die Osterpause galt nicht für die Börsen. Alle drei in meiner Großwetterlage beobachteten Indizes – DAX, S&P 500 und NASDAQ

Der Blick auf die Woche KW 13/2021

Ich rate zur Achtsamkeit!  An und für sich gibt es wenig neues zu berichten. DAX und S&P 500 laufen weiterhin aufwärts und der NASDAQ 100

Coaching, Mentoring für Börsenhandel und synthetische Anlagestrategien

Coaching, Mentoring für Börsenhandel und synthetische Anlagestrategien

Chromstr. 86-88, 33415 Verl
+49 (0)5246 936 664 6
info@mariolueddemann.com

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein!

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist mir sehr wichtig. Deshalb verarbeiten wir nur die Informationen, die wir wirklich von Ihnen benötige, um Ihnen das Webinar zusenden zu können. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie wie genau Ihre Daten verarbeitet werden.

2020 © Copyright Lüddemann Investments GmbH | Designed im BRAND / ATELIER

Der Newsletter für erfolgreiches Trading und Kapitalanlage an der Börse

Mit Eintrag in unsere Newsletter-Liste versorgen wir Sie mit Video-Analysen zu DAX, S&P, Nasdaq & Co, wertvollem Know-how und halten Sie über alle wichtigen Neuerungen auf unserer Internetseite auf dem Laufenden.

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist mir sehr wichtig. Deshalb verarbeiten wir nur die Informationen, die wir wirklich von Ihnen benötige, um Ihnen den Newsletter zusenden zu können. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie wie genau Ihre Daten verarbeitet werden.

Tragen Sie sich jetzt ein, um zum Webinar zu gelanden

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist mir sehr wichtig. Deshalb verarbeiten wir nur die Informationen, die wir wirklich von Ihnen benötige, um Ihnen das Webinar zusenden zu können. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie wie genau Ihre Daten verarbeitet werden.