27,8 % in 9 Wochen mit der Aktie der Merck KGaA (MRK)

27,8 % in 9 Wochen mit der Aktie der Merck KGaA (MRK)

Regelmäßigen Lesern und Leserinnen meines Newsletter ist sicherlich nicht entgangen, dass ich anhand von exemplarischen Trades hin und wieder Einblicke in meine Trading-Welt gewähre.

Als Reaktion auf das positive Feedback, welches mich nach meiner letzten exemplarischen Tradevorstellung vom 24. Juni 2021 erreicht hat, habe ich mich dazu entschlossen, Dir mit der heutigen Newsletter-Ausgabe erneut zu verdeutlichen, wie meine Herangehensweise im Trading aussieht. Solltest Du meine letzten exemplarischen Trade mit der Deutschen Post Aktie verpasst haben, kannst Du Ihn gerne über den nachfolgenden Link aufrufen:

12,2 % in 5 Wochen mit der Aktie der Deutschen Post (DPW)

Am 14.06. wanderte die Aktie der Merck KGaA als Top-Handelschance auf meine Watchliste für den Screeningdienst. Jetzt, knapp 9 Wochen später, bringt die vorgestellte Trade-Idee gemessen am Einstiegslevel schon sagenhafte 27,8 % auf die Waage.

Aber eins nach dem anderen. Wie stellt sich das ganze jetzt genau dar? Hierzu gebe ich Dir erstmal einen kurzen Rückblick auf meine Analyse der MRK-Aktie.

Der Screening-Prozess – Warum die Merck-Aktie?

Am Montag, den 14. Juni 2021, wanderte die Merck KGaA auf meine Liste aller handelsrelevanten Aktien meines Screeningdienstes. Zum Zeitpunkt der Aufnahme war der DAX, in dem die Aktie gelistet ist, dabei neue Allzeithochs zu generieren. Hinzu kam der bestehende Aufwärtstrend auf Tagesbasis im Titel Merck.

Aktienkurs liefert Long-Signal

Eine Woche nach der Aufnahme in den Screeningdienst, am 22. Juni 2021, gelang es der Merck-Aktie über das Vorhoch im Tageschart auszubrechen.

Im angefügtem Chartbild habe ich eine mögliche Positionseröffnung nach markttechnischen Kriterien auf Tagesbasis eingezeichnet. Demnach ergab sich eine Kaufgelegenheit über dem Vorhoch von 156,95 €.

 

Trademanagement in der Merck KGaA

Gemäß der markttechnischen Regeln zur Stopp-Platzierung erfolgt die Risikobegrenzung zum Zeitpunkt der Trade-Eröffnung im Tageschart unterhalb des letzten Tiefs vom 17. Juni bei 149,65 €.

Auf diese Weise sorge ich dafür, meine Verluste stets zu begrenzen, während meine Gewinne die Chance haben solange zu wachsen, bis der Trendverlauf unterbrochen wird.

Am Beispiel meiner Long-Position konnte ich am 23. Juli dank der Entstehung eines neuen Hochpunktes den Stopp ausgehend vom Tief bei 149,65 € unter 166,55 € nachziehen. (Hinweis: Den Stopp setze ich in der Regel 0,1 % unterhalb eines Tiefpunktes). Auch am 2. sowie am 12. August kam es zur Entstehung eines neuen Hochpunktes und somit zu weiteren Möglichkeit den Stopp weiter in den Gewinn zu ziehen.

Risikoanpassungen dieser Art sind sehr komfortabel, da Gewinne abgesichert werden, wenn der Stopp in Long-Richtung oberhalb des Einstiegskurses liegt. In unserem Beispiel konnte mit dieser Herangehensweise bereits ein Gewinn von 14,68 % gesichert werden.

Solange keine weitere Korrektur der letzten Aufwärtsbewegung erfolgt, bleibt das Stopp-Level unverändert. Der Aufwärtstrend läuft bis zu dem Zeitpunkt weiter, an dem erstmalig ein vorangegangener Tiefpunkt unterschritten wird. Bis dahin besteht die Chance von einer Fortsetzung der Trendbewegung profitieren zu können.

Meine Einladung an Dich!

Wenn Du Lust hast, möchte ich Dich heute um 18:00 Uhr zu meinem Info-Webinar „Kleines Konto groß traden“ einladen. Kostenlos selbstverständlich! Hier zeige ich Dir ein paar Dinge, die für den Anfang sehr wertvoll sein können. Dazu stelle ich Dir mein Ausbildungskonzept „Kleines Konto groß traden“ vor.

Die kostenlose Anmeldung ist hier möglich

Ich wünsche Dir viel Erfolg und allzeit gute Trades,

Dein Mario Lüddemann

Entdecke weitere Beiträge

Darum bist Du als Trader besser als die Profis

Dein riesiger Vorteil gegenüber Fondsmanagern „Wie jetzt? Ich bin als Trader besser als die Profis? Besser als ein Fondsmanager?“ Vielleicht stellst Du Dir jetzt auch

Mit Trading gegen die Inflation

So stoppst Du die Geldentwertung auf Deinem Konto Mit Trading der Inflation entgegensteuern und so die Geldentwertung auf Deinem Konto stoppen. Das ist definitiv eine

Coaching, Mentoring für Börsenhandel und synthetische Anlagestrategien

Coaching, Mentoring für Börsenhandel und synthetische Anlagestrategien

lüddemann-investments-gmbh_investment_trading_seminare_logo_groß_invertiert

Chromstr. 86-88, 33415 Verl
+49 (0)5246 936 664 6
info@mariolueddemann.com

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein!

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist mir sehr wichtig. Deshalb verarbeiten wir nur die Informationen, die wir wirklich von Ihnen benötigen, um Ihnen das Webinar zusenden zu können. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie, wie genau Ihre Daten verarbeitet werden.

2020 © Copyright Lüddemann Investments GmbH | Designed im BRAND / ATELIER

Der Newsletter für erfolgreiches Trading und Kapitalanlage an der Börse

Mit Eintrag in unsere Newsletter-Liste versorgen wir Sie mit Video-Analysen zu DAX, S&P, Nasdaq & Co, wertvollem Know-how und halten Sie über alle wichtigen Neuerungen auf unserer Internetseite auf dem Laufenden.

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist mir sehr wichtig. Deshalb verarbeiten wir nur die Informationen, die wir wirklich von Ihnen benötige, um Ihnen den Newsletter zusenden zu können. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie wie genau Ihre Daten verarbeitet werden.

Tragen Sie sich jetzt ein, um zum Webinar zu gelanden

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist mir sehr wichtig. Deshalb verarbeiten wir nur die Informationen, die wir wirklich von Ihnen benötige, um Ihnen das Webinar zusenden zu können. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie wie genau Ihre Daten verarbeitet werden.