Meine größten Trading-Fehler – und wie Du sie vermeiden kannst

Meine größten Trading-Fehler – und wie Du sie vermeiden kannst

Aus jedem Trading-Fehler kannst Du lernen, um mehr Erfolg an der Börse zu haben

Auch nach über 25 Jahren Erfahrung an der Börse und nach über 60.000 gemachten Trades fällt es mir noch immer schwer über meine größten Trading-Fehler zu sprechen.

Aber ich bin mir bewusst, dass ich nur aus Fehlern lernen kann. Und damit auch Du von meinem Wissen profitierst, möchte ich Dir heute von meinen größten Fehlern in meiner Trading-Karriere erzählen.

Fehlende Diversifikation – der größte Fehler meiner Trading-Karriere

Mein größter Fehler am Anfang meiner Trader-Karriere – und auch der Trading-Fehler der meisten Trader, die ich kenne – war es, alles auf eine Karte zu setzen. Also immer wieder mein gesamtes Vermögen in eine Aktie zu setzen, um mein Konto sehr schnell sehr hoch zu traden und viel Geld zu verdienen.

Und anfangs hat das auch sehr gut funktioniert. Ich habe innerhalb der ersten zwei Jahre mein Konto von damals 5.000 DM auf 50.000 DM hochgetradet, in dem ich mein Geld immer in eine einzelne Aktie einsetzte, in der Hoffnung, dass der Aktienkurs steigt.

Diese Strategie hat sehr oft sehr gut funktioniert. Nur leider nicht immer. Und als ich eines morgens aufgestanden bin, war fast mein komplettes Geld weg. Denn die Aktie, in die ich investiert hatte, ist plötzlich um 90 % gefallen. Ich war also genau da, wo ich am Anfang gestartet bin – wieder bei 5.000 DM und hatte insgesamt einen Verlust von gut 45.000 DM.

Das tat natürlich weh und danach wollte ich eigentlich meine Karriere als Trader beenden und wieder einer „klassischen“ Tätigkeit nachgehen. Ich verdanke es nur meiner Frau, dass ich weiter gemacht habe.

Sie fragte mich damals, was denn mein Fehler beim Trading gewesen wäre. Wie kam es zu diesem großen Verlust und wie könnte ich so etwas zukünftig beim Traden vermeiden? Denn sie war der Meinung, dass ich das, was ich einmal geschafft habe, auch ein zweites Mal schaffen würde. Und sie hatte Recht.

Ich habe nach diesem Fehler sehr genau über mein weiteres Trading nachgedacht und mir einen Plan erstellt, wie ich am nächsten Tag, in der nächsten Woche oder auch im nächsten Jahr traden möchte. Meine Strategien waren danach insgesamt breiter diversifiziert und dadurch weniger riskant. Durch die breitere Streuung meines Portfolios verringerte sich mein Risiko je Trade.

Fehler Nr. 2: Fehlende Konsequenz bei der Einhaltung meiner Regeln

Ein weiterer Fehler, den ich immer wieder als Trader begangen habe: Ich habe mich nicht an meinen eigenen Handelsplan gehalten. Ich weiß aus meinen vielen Seminaren und Coachings, dass es vielen anderen Tradern genauso geht. Sie handeln nicht nach ihren eigenen Regeln.

Wenn eine Deiner Regeln zum Beispiel heißt, dass Du Deine Stopps immer wieder unter das letzte Tief nachziehst, dann musst Du das auch machen. Und Deinen Stopp bei Deinem Trade nicht schon frühzeitig nachziehen, weil der Markt gerade gut gelaufen ist. Durch die frühzeitige Setzung Deines Stopps wirst Du unter Umständen zu früh ausgestoppt und Geld verlieren.

Aus Gier den Stop-Loss nicht gesetzt

Was ich in meiner Anfangszeit auch häufig falsch gemacht habe, ist, dass ich den Stop-Loss nach unten verschoben habe, sobald die Kurse in Richtung meiner Stopps gelaufen sind. Ich hatte vorher oft die Erfahrung gemacht, dass ich bei meinem Trade früh ausgetoppt wurde und die Position dann geschlossen wurde. Der Markt ist oft erst danach in die richtige Richtung gelaufen, aber dann leider ohne mich.

Also habe ich immer häufiger meine Stopps nach unten verschoben oder sogar ganz darauf verzichtet. Am Ende des Tages musste ich allerdings durch diese Taktik große Verluste hinnehmen und habe viel Geld verloren, als der Kurs nach unten weggebrochen ist.

Meine Erfahrung hat mich gelehrt, dass ich nicht auf einen Stop-Loss beim Traden verzichten will, da dieser Punkt mir schlussendlich sehr oft mein Geld gerettet und das Risiko minimiert hat. Obwohl meine Performance dadurch natürlich bei einzelnen Trades ein wenig schlechter sein kann, ist mir das die Reduzierung meines Risikos wert.

Emotionen Hauptgrund für Deine Trading-Fehler

Wenn ich mit meinen Kunden und Kundinnen spreche, berichten sie mir immer wieder von den gleichen Erfahrungen und Fehlern, die sich beim Traden begehen. Schlussendlich lassen sich diese Fehler häufig auf die psychologische Komponente zurückführen.

Am wichtigsten ist es, dass Du Dir im Vorfeld einen Trading-Plan mit Deinen Regeln und Deinem Money-Management für Deinen Handel erarbeitest. Wie solch ein Plan aufgebaut werden kann und wie dieser aussehen sollte, erkläre ich Dir zum Beispiel in diesem Video: Wieso ein Handelsplan so wichtig ist! – YouTube. Denn Du wirst kein Geld verdienen, wenn Du keinen Plan hast, wie Du dieses Geld erwirtschaften kannst.

Mit Deinem Handelsplan und Money-Management Trading-Fehler vermeiden

Und noch viel wichtiger ist es, sich an diese Trading-Strategie dann auch zu halten. Aber ich weiß natürlich auch, das Theorie und Praxis oft nicht dasselbe ist. Und gerade in schwierigen Marktphasen, wenn die Kurse in die falsche Richtung laufen, fällt es schwer, nicht panisch zu werden, nach den ausgearbeiteten Strategien zu handeln und nicht jeden Tag neu zu entscheiden.

Es ist klar, dass es einen Unterschied macht, ob Du Deinen Plan mit Deinen Strategien im Vorfeld ohne Emotionen erstellst oder Dich aktuell in der Situation des Handels befindest, wenn es um Dein eigenes Geld auf Deinem Trading-Konto geht. Aber es ist wichtig, Deine Emotionen nicht die Oberhand gewinnen zu lassen.

Vergiss bitte nicht, dass Angst der schlechteste Ratgeber im Trading ist. Durch diese Emotion triffst Du als Trader irrationale Entscheidungen, da Du durch Verluste unter Druck gerätst.

Emotionen verursachen Trading-Fehler

Und Angst bringt uns auch dazu, nicht unser ganzes Potential auszuschöpfen. Wir neigen dazu, Gewinne zu begrenzen, wenn wir schon einen gewissen Betrag gewonnen haben. Wir steigen dann zu früh aus Positionen aus.

Stell Dir vor, Dein Risiko hast Du im Vorfeld auf 100 Euro pro Trade begrenzt und Du befindest Dich jetzt 400 Euro pro Trade im Gewinn. Viele Trader neigen dazu, an dieser Stelle auszusteigen und ihre Gewinne mitzunehmen. So entgehen Dir allerdings höhere Renditen, die Du, wenn Du nach Deiner Strategie gehandelt hättest, in der Zukunft noch erhalten könntest.

Aus Fehlern kannst Du viel für Dein Trading lernen

Abschließend möchte ich Dir versichern, dass jeder Trader in seiner Karriere Fehler macht und auch ich habe einige Fehler begangen. Aber der Vorteil, den ich daraus immer ziehen konnte: Ich lerne aus meinen Fehlern und erziele dann daraus meinen Gewinn!

Ich führe ein Tading-Tagebuch, in welchem ich alle meine Trades aufgelistet habe und durch die Analyse jedes einzelnen Trades habe ich festgestellt, welche Fehler ich gemacht habe und durch dieses Wissen habe ich erkannt, wie ich diese in Zukunft vermeiden kann.

In einem meiner letzten Blogbeiträge habe ich Dir sehr ausführlich die Vorteile eines solchen Trading-Tagebuchs erklärt: Das Trading-Journal – der Schlüssel zu deinem Erfolg als Trader

Weitere wertvolle Tipps für eine profitable Trading-Karriere

Möchtest Du noch weitere Tipps und Strategien erfahren, um an der Börse erfolgreich zu sein? Dann empfehle ich Dir, an der 90-Tage-Trader-Ausbildung teilzunehmen.

In etwa 90 Tagen vermittle ich Dir die Regelwerke hochprofitabler Trading-Strategien, die Dich dazu befähigen, handelsrelevante Aktien zu filtern und diese professionell zu traden.

Weitere Infos inklusive einer Anmeldemöglichkeit findest Du hier:

Richtig traden lernen – die 90-Tage-Trader-Ausbildung!

 

Entdecke weitere Beiträge

Hebelprodukte – Fluch oder Segen?

Mit Hebelprodukten Dein Konto groß traden oder schnell alles verlieren? Immer wieder werde ich gefragt, was ich von Hebelprodukten halte, ob ich sie selber nutze

Coaching, Mentoring für Börsenhandel und synthetische Anlagestrategien

Coaching, Mentoring für Börsenhandel und synthetische Anlagestrategien

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein!

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist mir sehr wichtig. Deshalb verarbeiten wir nur die Informationen, die wir wirklich von Ihnen benötigen, um Ihnen das Webinar zusenden zu können. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie, wie genau Ihre Daten verarbeitet werden.

2020 © Copyright Lüddemann Investments GmbH | Designed im BRAND / ATELIER

Sichere Dir jetzt Deinen Webinar Platz!

Der Schutz deiner personenbezogenen Daten ist uns sehr wichtig. Deshalb verarbeiten wir nur die Informationen, die wir wirklich von dir benötigen, um dir die nötigen Infos für das Online-Seminar zusenden zu können. In unserer Datenschutzerklärung erfährst du wie genau deine Daten verarbeitet werden.

Der Newsletter für erfolgreiches Trading und Kapitalanlage an der Börse

Mit Eintrag in unsere Newsletter-Liste versorgen wir Sie mit Video-Analysen zu DAX, S&P, Nasdaq & Co, wertvollem Know-how und halten Sie über alle wichtigen Neuerungen auf unserer Internetseite auf dem Laufenden.

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist mir sehr wichtig. Deshalb verarbeiten wir nur die Informationen, die wir wirklich von Ihnen benötige, um Ihnen den Newsletter zusenden zu können. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie wie genau Ihre Daten verarbeitet werden.

Tragen Sie sich jetzt ein, um zum Webinar zu gelangen

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist mir sehr wichtig. Deshalb verarbeiten wir nur die Informationen, die wir wirklich von Ihnen benötige, um Ihnen das Webinar zusenden zu können. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie wie genau Ihre Daten verarbeitet werden.